schlumpi @ spline

Some impressions of a nerdy-life

BlackBoard for Android

So, es wird mal wieder Zeit ein klein wenig zu bloggen, denn eine ganze Weile habe ich hier an dieser Stelle schon nichts mehr veröffentlicht. Schon sonderbar, wie es sich manchmal verschiebt in welchem Blog ich gerade was veröffentliche. So gibt es doch sehr starke Abweichungen in der Frequenz der Veröffentlichungen. Aber darum soll es heute nicht mal gehen:

Vor einiger Zeit flatterte mir eine Mail in mein Postfach, die mir mitteilte, dass die API des BlackBoard Systems hier an der Uni endlich für den mobilen Zugang freigeschaltet sei. Heureka! Ich hatte ja schon nicht mehr damit gerechnet. Warum ist diesbezüglich meine Freude so groß? Ganz einfach - habt Ihr mal versucht so ein BlackBoard auf dem Smartphone auf zu machen? Nein? Lasst es auch lieber bleiben, denn es macht gewiss keinen Spaß.

Wie Ihr Euch sicherlich denken könnte, habe ich also gleich mal wieder die entsprechende App aus dem Market installiert, auch wenn ich bereits etwas misstrauisch war, über die Lobeshymnen in den Bewertungen. Schlicht und weil ich das System generell für schlecht erachte. Die App ist vergeleichsweise klein in der Größe und lässt prinzipiell auch auf die SD-Karte des Smartphones verschieben. Soweit, so gut. App geöffnet, Uni rausgesucht, Credentials eingetragen (O-Auth-Token anscheinend erhalten). Funktioniert auch schon mal. Die Kurse, für die man subscribiert ist werden brav angezeigt in der Kursübersicht - auch ok, allerdings kann man hier Favoriten der Kurse erzeugen, aber dazu später mehr. Ein wenig umschauen: Die App scheint erstmal grundsolide zu sein. App geschlossen. Später am selben Tag gab es dann einige Änderungen in einigen Kursen, von denen ich vial Mail benachrichtigt wurde von den Dozenten. Was fehlte? Richtig, es gab keine Push-Notifications auf dem Smartphone. Ergo Fail! Was, soll einem die App bringen, wenn auch diese keine Notifications schreiben? Garnichts ganz einfach. App aufgemacht um zu schauen ob sich was verändert hat und werde gefragt welche Uni ich denn Besuche. Also das zweite Ärgernis, die App hat sich nicht gemerkt an welcher Uni ich gerade bin :/ Wir halten aus fest: kein Push, ich muss jedesmal die Uni suchen - wirklich schwache Leistung. Desweteiren haben einige User angemerkt, dass man sich aus der App heraus nicht in neue Kurse eintragen kann. Macht die App auch nicht wirklich besser. Die Favoriten, die ich bereits weiter oben angesprochen habe sind absolut notwendig, da immer alle Kurse angezeigt werden in der Kursliste, für die man jemals subscribiert war.

Mein Fazit also zur App: Von der Idee an sich absolut top, nur leider hapert es mehr als nur ein wenig mit der Umsetzung. Es funktioniert einfach zu vieles nicht so, wie es eigentlich sollte und wie wir es gewohnt sind. Von daher werde ich diese absolut grottige App wieder deinstallieren, nach dem ich sie einige Tage getestet habe.

Comments